Back to top

Eltern

Gesamtelternvertretung (GEV)

In jeder Klasse werden zwei Elternvertreter für das Schuljahr gewählt.

Die Elternvertreter vertreten die Interessen der Eltern gegenüber der Schule, vermitteln dabei zwischen Eltern und Lehrern/Erziehern. Sie können natürlich auch helfen, Klassenfeste etc. zu organisieren.

Alle Elternvertreter bilden die Gesamtelternvertretung (GEV) der Schule, die viermal im Schuljahr tagt (GEV-Sitzung).

Dort wird Aktuelles aus dem Schulleben besprochen, Wünsche und Kritik finden Gehör.

Die Schulleitung berichtet über Aktuelles aus dem Kollegium; ab und an sind Gäste zu aktuellen Themen geladen.

Innerhalb der GEV werden auch Elternvertreter für andere wichtige Gremien der Schule gewählt: Schulkonferenz, Gesamtkonferenz, Bezirkselternausschuss, Essenskommission u.s.w.

Dort können die Elternvertreter wichtige Dinge mitentscheiden.

Bei jeweils der ersten GEV-Sitzung des Schuljahres wird aus der Mitte aller Elternvertreter der GEV-Vorstand gewählt. Der GEV-Vorstand gilt als Vermittler zwischen Eltern und Schulleitung. Eltern können per Mail oder über das GEV-Fach im Sekretariat ihre Anliegen, Wünsche und Kritik dem GEV-Vorstand kommunizieren.

Der GEV-Vorstand trifft sich regelmäßig mit der Schulleitung, um die Themen anzusprechen und Lösungen zu finden.

GEV-Vorstand im Schuljahr 2018/19

GEV-Vorsitz:
Frau Anja Schmuck, Kl. 5a
 
StellvertreterInnen:
Frau Anja Kompe, Kl. 4c
Herr Patrick Richter, Kl. 3c
 
E-Mail: gev@alt-schmargendorf-grundschule.de

10 goldene Regeln für die Großen

  1. Ich begegne allen Mitmenschen mit Höflichkeit und Respekt.
  2. Ich verhalte mich beim Bringen und Abholen meines Kindes vorbildlich im Sinne der StVO.
  3. Ich verabschiede mein Kind spätestens im Vorraum des Schulgebäudes.
  4. Ich melde mich stets im Sekretariat als Besucher an, wenn ich das Schulgebäude betrete.
  5. Ich achte darauf, dass durch mein Verhalten niemand gestört wird.
  6. Ich unterstütze die pädagogischen Belange der Schule.
  7. Ich lege Wert auf alle notwendigen Vorrausetzungen, die meinem Kind einen optimalen Schulalltag ermöglichen.
  8. Ich stelle sicher, dass mein Kind pünktlich zum Unterricht erscheint.
  9. Ich unterstütze mein Kind dabei, der Schule und ihren Angeboten zu vertrauen.
  10. Wir Eltern unterstützen uns gegenseitig und ergänzen einander mit unseren Fähigkeiten.